Blog

Seriöse Schuldnerbertung • Schwarze Schafe

Seriöse Schuldnerberatung

So erkennen Sie eine seriöse Schuldnerberatung

Da mir meine Klienten immer häufiger von ihren schlechten Erfahrungen auf der Suche nach einer Schuldnerberatung berichten, möchte ich Ihnen aus diesem Anlass gerne einige Ratschläge zur Seite stellen. Somit sollen Sie in einer sowieso schon schwierigen und belastenden Situation ohne Umwege und zusätzlichen Frust an den geeigneten seriösen Schuldnerberater gelangen. Bei einigen Anbietern geht es nur darum Gebühren zu kassieren aber keine Schuldner- oder Insolvenzberatung zu erbringen. Nötige Leistungen werden nur teilweise erbracht oder die Schuldner werden lediglich mit Informationen und Musterbriefen versorgt, mit denen die Betroffenen dann auf sich allein gestellt sind. Eine individuelle Beratung findet nicht statt. Dies ist aber die Voraussetzung für eine dauerhafte Entschuldung. Leider ist bei solchen Anbietern die nachhaltige Entschuldung ergebnislos.

Worauf Sie besonders achten sollten

  • Vorsicht vor Versprechen der schnellen Soforthilfe.
  • Vermeiden Sie Schuldnerberatungen, die ausschließlich online angeboten werden.
  • Informieren Sie sich über entstehende Kosten.
  • Informieren Sie sich über die Schuldnerberatung.


Leider sind die anerkannten Verbraucherinsolvenz- und Schuldnerberatungen bei Verbraucherzentralen, Kommunen und Wohlfahrtsverbänden überlastet und so kommt es zu langen Wartezeiten von Wochen oder sogar mehreren Monaten. In vielen Fällen haben die Betroffenen diese Zeit allerdings nicht mehr, weil der Leidensdruck so hoch ist oder sie sich eventuell wegen einer Insolvenzverschleppung strafbar machen. Glücklicherweise gibt es für diese Fälle auch gewerbliche Anbieter, deren Rat gesucht werden kann. Leider gibt es unter diesen das ein oder andere schwarze Schaf, bei denen man vergeblich nach einer individuellen und fundierten wirtschaftlichen Beratung sucht. Hierbei werden ganz unterschiedliche Leistungen angeboten, aber anstatt dauerhafter Entschuldung, erhält man überflüssige oder schlechte Leistungen zu übertriebenen Gebühren. Nur selten erhält ein Betroffener in einem solchen Fall eine fundierte Beratung, die den Schuldner nachhaltig aus der Schuldenfalle führt.

Folgende Ratschläge helfen Ihnen, seriöse Verbraucherinsolvenz- und Schuldnerberatung zu erkennen:

Fragen Sie nach anfallenden Kosten

Fragen Sie bei der Kontaktaufnahme nach den möglich anfallenden Kosten. Sicherlich kann man bei der ersten Kontaktaufnahme noch keine genaue Preisauskunft geben, da Ihre Situation, die genaue Anzahl der Gläubiger und deren Forderungen noch nicht bekannt sind. Legt der Anbieter seine Kostenstruktur aber nicht transparent dar, gilt für Sie als Hinweis: Je unübersichtlicher desto unseriöser! Eine seriöse Kostenstruktur ist übersichtlich, richtet sich nach objektiven Gegebenheiten, z. B. der Zahl der Gläubiger und berücksichtigt die tatsächliche Leistungsfähigkeit des Schuldners. Hierzu gehört auch der Hinweis auf ggf. bestehende Ansprüche auf Beratungshilfe. Werden Sie hellhörig, wenn Sie gefragt werden auf welchen Geldbetrag Sie monatlich verzichten können. In einer seriösen Schuldnerberatung werden Sie vom Schuldnerberater über die Höhe des Pfändungsbetrags informiert. Ich habe für meine Leistungen eine transparente Preisliste erstellt, an der sich der Schuldner orientieren kann und somit weiß, was preislich auf Ihn zukommt. Meine Preisliste ist nach Gläubigeranzahl gestaffelt. Viele Betroffene sind sich nicht genau sicher wieviel Gläubiger sie haben. Dies stellt sich meist erst im Laufe der Bearbeitung heraus, aber zumindest gibt die Preisliste vorab schon einen Überblick über den Kostenrahmen der auf die Schuldner zukommt. Hier warten keine Überraschungen auf betroffene Personen.

Vorsicht bei Versprechen der Soforthilfe

Wenn hinter der versprochenen Soforthilfe keine grundlegende Beratung erfolgt, dauert der Weg aus der Schuldenfalle, am Ende länger als die Wartezeit auf einen Beratungstermin bei einer seriösen Schuldnerberatung, wenn man es auf diesem Wege überhaupt schafft. Nehmen Sie unbedingt Abstand, wenn Ihnen versprochen wird, dass Sie nur noch eine Rate an den Schuldnerberater zahlen müssen, der sich dann um alles kümmert. Mit dieser Rate werden häufig nur die viel zu hohen Kosten an den Schuldenberater bezahlt und die bisherigen Gläubiger gehen leer aus.

Nicht alles aus einer Hand

Achten Sie darauf, dass der Schuldnerberater nicht einfach nur Ihre Daten aufnehmen will und Ihre Unterlagen dann an einen Anwalt weiterreicht. Hierdurch können dann doppelte Kosten entstehen. Mit dem Anwalt haben Sie in der Regel keinen persönlichen Kontakt, so dass Sie Ihre Fragen oder Unklarheiten besprechen können. Manche Anwälte schließen sogar vertraglich die Rechtsberatung aus.

Achtung bei Online Schuldnerberatung

Genauer hinschauen sollte man wenn eine Schuldner- und Verbraucherinsolvenz ausschließlich über das Internet erfolgt. Einige Amtsgerichte haben schon entschieden, dass eine vorausgegangene persönliche Beratung zwingend notwendig sei, wenn der Verbraucher einen Insolvenzantrag stellen will. Daher biete ich zwar eine Online-Schuldnerberatung an, weil es Betroffene gibt, die zu große Hemmungen haben eine Schuldnerberatung persönlich aufzusuchen und anderweitig nicht in der Lage dazu sind, aber nur mit dem Hinweis, dass ich grundsätzlich eine persönliche Beratung empfehle und eine Erstberatung erforderlich ist. Vertragsabschluss Prüfen Sie die Unterlagen und lassen sich nicht zu einem Vertragsabschluß drängen. Seriöse Schuldnerberater drängen Sie nicht zur Unterschrift, sondern informieren Sie über die Bedingungen und händigen Ihnen Unterlagen schriftlich aus. Lassen Sie sich Zeit und überlegen sich den Vertragsschluss. Bei Zweifeln und Unsicherheiten sollten Sie vorher Rücksprache halten. Achten Sie darauf, dass die vertraglich vereinbarten Leistungen nicht nur rein verwaltende Tätigkeiten wie das Auflisten von Gläubigern und Forderungen oder das Weiterleiten von Raten sind. Unterschreiben Sie neben dem eigentlichen Schuldner- und Verbraucherinsolvenzberatungsvertrag keine weiteren Verträge, wie beispielsweise Versicherungen oder Sparverträge. Damit werden bloß weitere Verpflichtungen eingegangen, die Sie nicht erfüllen können und die Schuldenregulierung wird nicht erleichtert. Im schlimmsten Fall kann Ihre Entschuldung gefährdet sein oder Sie machen sich im Extremfall sogar strafbar. Gewonnen hat dann nur der Vermittler, der nämlich die Provision für die abgeschlossenen Verträge kassiert. Kreditvermittlung Vorsicht ist geboten, wenn Ihnen eine Kreditvertrag-Vermittlung angeboten wird. Viele unseriöse Anbieter versprechen überschuldete Personen einen Kreditvertrag vermitteln zu können. Bei genauer Prüfung entpuppt sich solch ein Vertrag dann häufig als Vermittlung von Leistungen zur Schuldenverwaltung. Solche Verträge sind überhaupt nicht geeignet, die Chancen auf einen Kredit zu erhöhen oder aus der Schuldenfalle zu führen. Vorabinformation über die Schuldnerberatung Neben der Nachfrage bei der örtlichen Verbraucherzentrale oder öffentlich finanzierten Schuldnerberatung können sich vorab über die Schuldnerberatung schlau machen. Auf der Internetseite des Schuldenberaters können Sie überprüfen, ob die Verantwortlichen mit Vor- und Nachname benannt werden, ob es eine vollständige Postanschrift gibt oder auch die Handelsregister-/Steuernummer). Schauen Sie sich das Impressum an, welches vorhanden sein muss. Schauen Sie außerdem auf der Seite, ob die Leistungen und die Kosten klar beschrieben sind. Wird Insolvenzberatung angeboten, sollte die Hilfestellung für das Ausfüllen des Insolvenzantrages im Leistungsangebot mit enthalten sein.

Vertragsabschluss

Prüfen Sie die Unterlagen und lassen sich nicht zu einem Vertragsabschluß drängen. Seriöse Schuldnerberater drängen Sie nicht zur Unterschrift, sondern informieren Sie über die Bedingungen und händigen Ihnen Unterlagen schriftlich aus. Lassen Sie sich Zeit und überlegen sich den Vertragsschluss. Bei Zweifeln und Unsicherheiten sollten Sie vorher Rücksprache halten. Achten Sie darauf, dass die vertraglich vereinbarten Leistungen nicht nur rein verwaltende Tätigkeiten wie das Auflisten von Gläubigern und Forderungen oder das Weiterleiten von Raten sind. Unterschreiben Sie neben dem eigentlichen Schuldner- und Verbraucherinsolvenzberatungsvertrag keine weiteren Verträge, wie beispielsweise Versicherungen oder Sparverträge. Damit werden bloß weitere Verpflichtungen eingegangen, die Sie nicht erfüllen können und die Schuldenregulierung wird nicht erleichtert. Im schlimmsten Fall kann Ihre Entschuldung gefährdet sein oder Sie machen sich im Extremfall sogar strafbar. Gewonnen hat dann nur der Vermittler, der nämlich die Provision für die abgeschlossenen Verträge kassiert. Kreditvermittlung Vorsicht ist geboten, wenn Ihnen eine Kreditvertrag-Vermittlung angeboten wird. Viele unseriöse Anbieter versprechen überschuldete Personen einen Kreditvertrag vermitteln zu können. Bei genauer Prüfung entpuppt sich solch ein Vertrag dann häufig als Vermittlung von Leistungen zur Schuldenverwaltung. Solche Verträge sind überhaupt nicht geeignet, die Chancen auf einen Kredit zu erhöhen oder aus der Schuldenfalle zu führen. Vorabinformation über die Schuldnerberatung Neben der Nachfrage bei der örtlichen Verbraucherzentrale oder öffentlich finanzierten Schuldnerberatung können sich vorab über die Schuldnerberatung schlau machen. Auf der Internetseite des Schuldenberaters können Sie überprüfen, ob die Verantwortlichen mit Vor- und Nachname benannt werden, ob es eine vollständige Postanschrift gibt oder auch die Handelsregister-/Steuernummer). Schauen Sie sich das Impressum an, welches vorhanden sein muss. Schauen Sie außerdem auf der Seite, ob die Leistungen und die Kosten klar beschrieben sind. Wird Insolvenzberatung angeboten, sollte die Hilfestellung für das Ausfüllen des Insolvenzantrages im Leistungsangebot mit enthalten sein.

Kreditvermittlung

Vorsicht ist geboten, wenn Ihnen eine Kreditvertrag-Vermittlung angeboten wird. Viele unseriöse Anbieter versprechen überschuldete Personen einen Kreditvertrag vermitteln zu können. Bei genauer Prüfung entpuppt sich solch ein Vertrag dann häufig als Vermittlung von Leistungen zur Schuldenverwaltung. Solche Verträge sind überhaupt nicht geeignet, die Chancen auf einen Kredit zu erhöhen oder aus der Schuldenfalle zu führen.

Vorabinformation über die Schuldnerberatung

Neben der Nachfrage bei der örtlichen Verbraucherzentrale oder öffentlich finanzierten Schuldnerberatung können sich vorab über die Schuldnerberatung schlau machen. Auf der Internetseite des Schuldenberaters können Sie überprüfen, ob die Verantwortlichen mit Vor- und Nachname benannt werden, ob es eine vollständige Postanschrift gibt oder auch die Handelsregister-/Steuernummer). Schauen Sie sich das Impressum an, welches vorhanden sein muss. Schauen Sie außerdem auf der Seite, ob die Leistungen und die Kosten klar beschrieben sind. Wird Insolvenzberatung angeboten, sollte die Hilfestellung für das Ausfüllen des Insolvenzantrages im Leistungsangebot mit enthalten sein.

Abschließend möchte ich hinzufügen, dass ist nicht automatisch alle Schuldnerberater unseriös arbeiten, wenn alle negativen Kriterien erfüllt sind. Genauso wenig muss ein seriöser Anbieter alle beschriebenen positiven Kriterien erfüllen. Seien Sie dennoch besonders aufmerksam, wenn Sie bei einem Schuldnerberater besonders viele Minuspunkte entdecken.

Ich berate Sie gerne!

Es gibt eine Vielzahl an Angeboten, die Schuldner dabei unterstützen, einen Weg aus der finanziellen Sackgasse zu finden. Nun haben Sie das nötige Wissen an der Hand Ihren seriösen Schuldnerberater heraus zu suchen.